Skip to content
Ihr hanseatisches Lohnbüro:

Experten für die Lohnabrechnung.

Individuell
Zuverlässig
Kompetent
  seit 1983.
Die Lohnabrechnung ist eine zunehmende Herausforderung für Unternehmen
Die Lohnabrechnung ist eine zunehmende Herausforderung für Unternehmen

Erledigung der Lohn- und Gehaltsabrechnung

Hanselohn ist Ihr modernes Lohnbüro mit hanseatischen Wurzeln. Als professioneller Dienstleister erledigen wir für Sie die Lohnabrechnung stets pünktlich, sorgfältig und zuverlässig. Dabei setzen wir auf ein besonders enges Verhältnis zu unseren Kunden, welches wir durch  feste Ansprechpartner sowie ein beständiges und kompetentes Lohn- Team erreichen. Bei allen Fragen rund um das Thema Lohn & Gehalt helfen wir Ihnen weiter!

Für Startups, mittelständische Betriebe und Großunternehmen sind wir der ideale Outsourcing-Partner für die Lohnbuchhaltung – und das bereits seit 1983!

 

Hausinterne Softwareentwicklung zur Umsetzung besonderer Anforderungen

Eigenes Abrechnungssystem

Unser eigens entwickeltes Abrechnungssystem ermöglicht uns Ihre individuellen Anforderungen und Wünsche umzusetzen.

Partnerschaftliche Geschäftsbeziehungen durch Kundennähe

Kundennähe

Hanselohn steht für besondere Kundennähe, die durch ein seit Jahren beständiges Team erreicht wird.
Expertise in der Lohnabrechnung seit 1983

Über 30 Jahre Expertise

Seit unserer Gründung im 1983 haben wir über viele Jahrzehnte eine besondere Expertise im Lohnbereich angeeignet.

Animierte Grafik mit dem Team der Lohnexperten bei einer Präsentation

Individualität für Unternehmen

Gestandene Unternehmen haben individuelle Anforderungen an die Lohn- und Gehaltsabrechnung. Durch den Einsatz vorhandener Personalsysteme (Zeitwirtschaft, PIS) sind abrechnungsrelevante Daten oftmals in digitaler Form vorhanden. In der Regel können diese jedoch nicht durch standardisierte Abrechnungssysteme weiterverarbeitet werden. Oftmals mangelt es an Schnittstellen oder ein fehlenden Datenaufbereitung.

Wir schaffen Abhilfe, in dem wir Ihre Bedürfnisse in unserer eigenen und zertifizierten Abrechnungssoftware abbilden und so für einen effizienten Lohnabrechnungsprozess sorgen.

Startups starten
zum Nulltarif

Startups durchleben eine schnelle Entwicklung und prompt muss der erste Arbeitnehmer eingestellt werden. Aber was muss hierfür alles erledigt werden? Wir helfen gerne weiter, erledigen alle Formalitäten und geben auf Wunsch Tipps für eine sinnvolle Vergütungsstruktur.

Wir verstehen, dass Unternehmensgründer in der Anfangsphase mit finanziellen Mitteln besonders haushalten müssen. Daher bieten wir ein ganz spezielles und finanziell attraktives Angebot für echte Existenzgründer an. 

Startups stehen vor vielen Herausforderungen

Dienstleistungen rund um das Thema Personal

Neben der Lohnabrechnung bieten wir diverse Leistungen direkt oder über unser breites Netzwerk von Kooperationspartnern an.

Die Reichweite von Online-Stellenanzeigen erhöhen

Job-Multiposting

Die Reichweite Ihrer Stellenausschreibungen in Onlinebörsen steigern und zeitgleich Kosten einsparen.

Arbeitgeberpflichten zur betrieblichen Altersvorsorge erfüllen

Betriebl. Altersvorsorge

Die Informationspflichten des Arbeitgebers zur betrieblichen Altersvorsorge mit einem starken Partner erfüllen.

Employer Branding durch steuerfreie Benefits

Employer Branding

Mitarbeiter binden, die Arbeitgebermarke stärken und Benefits an die Belegschaft verteilen mit kreativen Sachbezugslösungen.

Rechtssichere Arbeitszeugnisse erstellen laseen

Arbeitszeugnisse

Arbeitszeugnisse erstellen lassen, die einen professionellem Sprachgebrauch aufweisen und Ihrer Beurteilung entsprechen.

Jetzt Angebot anfordern

Neueste Blogartikel

Beitragszuschlag für Kinderlose in der PV

Versicherte der Gesetzlichen Pflegeversicherung haben nach Ablauf des Monates, in dem sie das 23. Lebensjahr vollendet haben, einen Kinderlosenzuschlag i.…

Beschäftigungen im Übergangsbereich

Zum 1. Juli 2019 wird die Gleitzone durch den neuen Übergangsbereich abgelöst. In dem Bereich zwischen 450,01 € und 1.300,00…

Kurzfristige Beschäftigung 2019

Die ursprünglich befristet eingeführten verlängerten Zeitgrenzen von drei Monaten oder 70 Arbeitstagen (wenn nicht an mindestens 5 Tagen gearbeitet wird)…